Die Franzosen und ihr Fußball



Fußball ist ein so wichtiger Teil im Leben der Franzosen, dass sie nicht ohne ihn leben könnten. Im Lauf der Jahrzehnte hat Frankreich einige der tollsten Spieler hervorgebracht. Michel Platini, Eric Cantona und Zinedine Zidane, um nur wenige von ihnen zu nennen.

Es beginnt alles in den kleinen lokalen Clubs, die im ganzen Land verteilt sind. Es gibt keine einzige Stadt ohne einen Fußballclub, wenn es auch Amateure sind. Diese Clubs haben Mannschaften mit Personen aller Altersgruppen, die spielen, um Druck abzubauen, Sport zu treiben und vor allem Spaß zu haben. Kinder lernen von frühestem Alter an, den Ball zu treten. Schulhöfe bieten ihnen viel Platz dazu und Fußballclubs nehmen Kinder von 3 oder 4 Jahren auf. Aber im Gegensatz zu den USA ist Frauenfußball in Frankreich weniger beliebt, sodass die jungen Frauen stattdessen meist andere Mannschaftssportarten wie Volleyball, Hockey oder Basketball wählen.

Während die Kinder als Mitglieder von Fußballclubs aufwachsen, werden die Dinge interessanter: Es gibt Tourniere, an denen man teilnehmen kann, Miniligatabellen, die ersten Medaillen und Pokale und den ersten Vorgeschmack von Sieg. Das Training wird strukturierter und die Kundschafter von Fußballclubs beginnen, die Felder nach der zukünftigen Fußballergeneration abzusuchen. Nur wenige schaffen es, aber viele andere mehr werden einfach weiterhin viele viele Jahre lang hobbymäßig Fußball spielen.

Die Menschen sind ihrer lokalen Fußballmannschaft sehr ergeben. Spiele bringen immer Massen in das Stadium und die Fußballwirtschaft ist eine sehr florierende. Wenn die französische Mannschaft spielt, werden die Menschen verrückt. Sie ziehen ihre Shirts und Schals an und versammeln sich, um das Spiel im Fernsehen oder manchmal auf großen Bildschirmen in Stadthallen zu sehen (besonders alle 4 Jahre beim World Cup). Ziemlich oft ist dies eine gute Möglichkeit, „alte Gesichter“ spielen zu sehen, weil viele Spitzenspieler derzeit in andere Länder (Vereinigtes Königreich, Spanien, Italien) exportiert werden. Ein Fußballspiel ist eine großartige Riesenfeier. Die Menschen sind glücklich. Sie kreischen, singen und tanzen. Aber alles auf sehr passive Art, Schlägereien aufgrund von Fußball sind wirklich selten in Frankreich. Als der World Cup 1998 in Frankreich ausgetragen wurde, war die Stimmung völlig unwirklich. Besonders als Frankreich gewann. Millionen von Menschen sahen sich das Finale im Fernseher an. Und bis spät in der Nacht bliesen die Menschen zur Feier ihre Hörner, warfen Feuerwerkskörper und sangen.

Auch wenn Fußball in Frankreich Nationalsport ist, hat das Land eine ganze Vielfalt von Mannschaftssportarten. Das Land hat das Glück, ein vielseitiges Klima zu haben, das Training für Sportarten von Leichtathletik bis Skifahren ermöglicht. Frankreich nimmt sowohl an den Olympischen Sommer- als auch den Winterspielen sowie an World Cups teil und gewinnt dank den ausgezeichneten Mannschaften viele Trophäen. Hast du von französischen Mannschaften gehört, die Pokale in anderen Sportarten gewonnen haben? Welche?